MZ 27.02.2013

Moderator: UweL.

MZ 27.02.2013

Beitragvon nom » 27.02.2013, 12:32

Dem Klassenerhalt ganz nah

KEGELN
Holzweißiger Damen und Elsnigker Herren mit wichtigen Auswärtssiegen

VON UWE LEHMANN

BITTERFELD/MZ - Die Serie ist gerissen. Ausgerechnet im Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten Leitzkau verloren die Wolfener Herren nach zuvor sechs Siegen hintereinander mit 5 268:5 405. Am Samstag war alles bereit zum Ausbau der Siegesserie. Das Starterpaar legte 39 Zähler als Führung vor. Dann schaffte Leitzkaus Neuzugang Marcus Gerdau eine Verbesserung des Bahnrekordes auf 998 Zähler. Aber Wolfens Gegenspieler André Neumann hielt mit sehr guten 987 Zählern dagegen und verteidigte damit eine Führung von 21 Zählern. Diese sollte nicht halten, da das Wolfener Schlusspaar Uwe Kühn (828) und René Helbing (822) überraschenderweise dem Gästeschlusspaar nicht Paroli bieten konnte. Erneut stark spielten die Edderitzer Herren auf. Beim überlegenen 5549:5212-Heimerfolg gegen Gommern erreichten alle Starter des Gastgebers ein Ergebnis jenseits der 900er Marke.

Unternehmen Klassenerhalt naht

Zwei wichtige Auswärtspunkte aufgrund einer starken Mannschaftsleistung ließen die Holzweißiger Damenmannschaft samt Anhang jubeln. "Das war Spitze", hörte man aus der Schar der Anhänger. Mit dem besten Auswärtsergebnis einer Mannschaft auf der Zschornewitzer Bahn erzielte man einen überraschend klaren Sieg, der das Unterfangen Klassenerhalt auf Seiten des Aufsteigers in Reichweite erscheinen lässt. Da wurde es für die Roitzscher Senioren am Ende noch einmal knapp. 89 Zähler betrug der Vorsprung nach dem Mittelpaar für den Spitzenreiter der Landesliga. Die Akteure aus Osterfeld bäumten sich in der Schlussrunde noch einmal auf. Gerd May (521) und Wolfgang Kürschner (465) retteten aber 9 Zähler Vorsprung für ihr Roitzscher Team ins Ziel. " Wir konnten zwei wichtige Punkte einfahren und damit den Klassenerhalt so gut wie sicher machen", freut sich Elsnigks Teamkapitän Silvio Bachmann über den Sieg am Wochenende. In Großörner lag der Aufsteiger von Beginn an in Führung und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab.

Ebenfalls zu Beginn legten die Roitzscher Herren den Grundstein zum zweiten Heimerfolg innerhalb einer Woche in der Südstaffel der Landesklasse. Gegen Großgrimma sorgten Daniel Krziwanie (863) und Stephan Kurzer (832) für einen beruhigenden 114 Zähler-Vorsprung im Eröffnungsdurchgang, den die vier weiteren Roitzscher Starter sicher bis zum Schluss verteidigten. Das Derby zwischen Sandersdorf und Victoria Bitterfeld verlief von Beginn an einseitig, da die ersatzgeschwächten Gäste nicht mit den fast durchgängig sehr stark aufspielenden Gastgeberstartern mithalten konnten.

Klarer Vorsprung verspielt

Einen 107-Kegel-Vorsprung verspielten die Köthener Senioren im Verfolgerduell der Landesklasse gegen die Reserve von GW Dessau. Mit dem letzten Wurf gewannen diese das Spiel mit einem Kegel mehr und sind nun ärgster Verfolger von Spitzenreiter Drosa.
Benutzeravatar
nom
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 196
Registriert: 27.05.2007, 18:16
Wohnort: Bitterfeld

Zurück zu MZ Bitterfeld / Köthen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast